Menü

Interdisziplinäre Tagesklinik

Ambulanzzeiten
Team
Kontakt



Die Interdisziplinäre Tagesklinik ermöglicht neue Wege in der operativen Versorgung. Sie bietet hochwertige und sichere Behandlung im Klinikum und ermöglicht Erholung zu Hause
in gewohnter Umgebung.

Nach sorgfältiger Abklärung des gesundheitlichen Zustandes und des sozialen Umfeldes durch unser Ärzte- und Pflegeteam können Patientinnen und Patienten hier an ein und demselben Tag aufgenommen, operiert und wieder entlassen werden.

Die 16 Betten der Tagesklinik werden von Chirurgie, Gynäkologie, Unfallchirurgie, der Abteilung für Innere Medizin, der Kinderurologie sowie der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie des LK Wiener Neustadt gemeinsam genutzt. Auf Wunsch bieten wir auch spezielle Zimmer für Patienten mit Sonderklasse-Versicherung an. Unsere jüngsten Patientinnen und Patienten werden von diplomiertem Kinderkrankenpflege-Personal betreut.

Die Tagesklinik befindet sich im 1. Stock des Pavillons A. Die unmittelbare Nähe zum Operationszentrum und die gleichzeitige Unterbringung der Präanästhesieambulanz in den Räumlichkeiten der Tagesklinik ermöglichen maximalen Komfort durch kurze Wege für unsere Patientinnen und Patienten.

Beispiele für unser medizinisches Angebot:

  • Augenheilkunde – IVOM, Lid-Operationen

  • Chirurgie –Bauchdeckenbrüche, Varizen-Operationen

  • Gynäkologie –Curettagen, Konisationen, diagnostische Laparoskopien, Entfernung gutartiger Knoten in der Brust

  • Innere Medizin –Aggregatwechsel bei Herzschrittmachern, Katheteruntersuchung des Herz-Reizleitungssystems

  • Unfallchirurgie –Arthroskopien aller Gelenke, handchirurgische Eingriffe, Entfernung von Osteosynthese-Material

  • Kinderurologie –  Zirkumzisionen, Orchidopexien

Vorbereitung für eine tagesklinische Operation:

  • Nach Diagnose und Indikationsstellung werden Sie von der jeweiligen Fachambulanz an unsere Station zur Operation überwiesen.

  • An Werktagen in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr ist es möglich, alle zur Operation notwendigen Voruntersuchungen dort durchführen zu lassen.
    (Narkose-Aufklärungsgespräch, eventuell erforderliche Blutabnahmen, EKG; Aufnahmeuntersuchung und Aufklärungsgespräch über den Aufenthalt durch den Stationsarzt / die Stationsärztin, Merkblätter werden Ihnen ausgehändigt)

  • Außerhalb dieser Zeit vereinbaren Sie bitte einen Termin dafür bei der Stationsadministration.

  • Am Vortag zu Ihrer Operation bei Feststehen des OP-Planes erhalten Sie einen Anruf, wo Sie Ihre Aufnahmezeit erfahren und Gelegenheit für Fragen haben.

Am Tag Ihrer Operation:

  • Am OP-Tag kommen Sie bitte pünktlich zur vereinbarten Aufnahmezeit auf unsere Tagesklinik. Bitte bringen Sie Hausschuhe sowie sonstige persönliche Gegenstände mit.

  • Das Pflegepersonal begleitet Sie zu Ihrem Bett und beginnt mit Ihnen gemeinsam die Vorbereitungen zur Operation.

  • Nach der Operation befinden Sie sich im Aufwachraum zur Überwachung, sobald es Ihr Zustand erlaubt, werden Sie wieder auf unsere Tagesklinik gebracht.

  • Dort können Sie sich von dem Eingriff weiter erholen und es werden erste Schritte zur Mobilisation gesetzt.

Entlassung von der Tagesklinik:

  • Wenn Sie sich körperlich wieder soweit fit fühlen, führt der/die tagesklinische Stationsarzt/Stationsärztin Abschlussuntersuchung und –gespräch durch. Sie erhalten dabei Ihren Entlassungsbrief und gegebenenfalls erfahren Sie Ihre Kontrolltermine.

  • Im Anschluss daran können Sie von Ihrer Begleitperson abgeholt werden.

  • Sollten Sie nach dem Eingriff eine weitere Beobachtung benötigen, so werden Sie selbstverständlich problemlos auf der entsprechenden Fachabteilung stationär aufgenommen.

  • Bei plötzlich auftretenden Beschwerden zu Hause steht Ihnen der diensthabende Facharzt der jeweiligen operativen Abteilung unter der Nummer 02236/9004-0 zur Verfügung. Den Narkosearzt erreichen Sie unter 02236/9004-22220.

Leitung Pflege



Stationsadministration

Tel.: 02236/9004-14430
E-Mail senden >>